Verleih von Milchpumpen

In unserer Apotheke können Sie jederzeit eine elektrische Milchpumpe ausleihen. Wir haben in der Regel immer genügend Leihgeräte da.

(In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass alle Milchpumpen verliehen sind. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, fragen Sie am besten telefonisch unter 0761–39212 kurz nach. Sollten gerade nur wenige Milchpumpen da sein, können wir auch ein Gerät auf Ihren Namen reservieren.)

Verleih der Milchpumpe Medela Symphony

Milchpumpen-Modell

Wir verleihen die elektrische Milchpumpe Symphony® von Medela.

Das Gerät ermöglicht ein- oder zweiseitiges Abpumpen, arbeitet sehr leise und hat einen Überlaufschutz. Die patentierte 2-Phase Expression® ahmt den Saugrhythmus eines Baby nach und ermöglicht ein sanftes und effizientes Abpumpen.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Milchpumpe finden Sie auf der Hersteller-Website von Medela.

Kosten für den Verleih

Mietgebühr

Die Mietgebühr für den Milchpumpen-Verleih wird von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sie benötigen hierfür ein Rezept von Ihrem Haus- oder Frauenarzt.

Es fällt keine Rezeptgebühr an – das Rezept ist zuzahlungsfrei!

Mietgebühr bei Verleih auf Privatrezept oder auf eigene Rechnung: 2,- Euro pro Tag

Zubehör

Für die Benutzung benötigen Sie aus Gründen der Hygiene ein sogenanntes Einmalset. Das Einmalset enthält Milchflaschen, Verbindungsschläuche und Brustansatzstücke.

Auch das Einmalset wird in voller Höhe/ohne Zuzahlung von den gesetzlichen Kassen erstattet – es muss aber ausdrücklich auf dem Rezept vermerkt sein. Ihr Arzt verordnet es zusammen mit der Mietdauer auf demselben Rezept.

Das Zubehör gehört dann Ihnen, Sie dürfen es am Ende der Mietzeit behalten.

Kaution

Bei Abholung der Milchpumpe ist eine Kaution von 50 Euro zu entrichten. Diese erhalten Sie bei Rückgabe des Geräts in voller Höhe zurück.

Wie lange kann man eine Milchpumpe ausleihen?

Für welchen Zeitraum man eine Milchpumpe kostenfrei leihen kann, ist von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich.   (Alle Angaben ohne Gewähr, Stand 12/2015)

  • AOK / BKK / IKK: Mietdauer wie verordnet, aber höchstens 100 Tage; längere Vermietung nur nach Genehmigung durch die Krankenkasse; keine Mietdauer angegeben: max. 14 Tage
  • BEK: Mietdauer wie verordnet, maximal 6 Monate; keine Mietdauer angegeben: höchstens 4 Wochen
  • DAK: Mietdauer wie verordnet, max. Mietzeit unbegrenzt; keine Mietdauer angegeben: höchstens 4 Wochen