zur Apotheke
» Apotheke am Theater » Arzneimittel-Infos » Pille vergessen
» Online-Shop

 

Manchmal passiert's: frau hat die Einnahme der Pille vergessen und fragt sich, inwieweit noch Empfängnisschutz besteht, ob zusätzliche Verhütungsmaßnahmen erforderlich sind, und wie mit den verbleibenden Pillen in der Packung zu verfahren ist. Dieser Artikel fasst gängige Empfehlungen zusammen.

Wichtiger Hinweis:

Diese Informationen wurden zwar mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Sie erheben jedoch keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit für jede Frau und jedes Pillenpräparat, und ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt.

Bei einer vergessenen Pille sollten Sie daher unbedingt
  • die Hinweise im Beipackzettel Ihrer Pille beachten
  • die Herstellerfirma oder Ihren Frauenarzt um Rat fragen

Pillen-Typ

Nachfolgende Empfehlungen gelten für die klassische Pille, also sogenannte Ein-, Zwei- oder Dreiphasen-Präparate, die eine Kombination von Östrogen und Gestagen enthalten.
Sie gelten nicht für die sogenannte Minipille, ein reines Gestagenpräparat, das regelmäßig in einem Zeitfenster von ca. 2 Stunden genommen werden muss.

Wie lange wurde die Pille vergessen?

Variante 1: "auf Nummer sicher"

Dies ist die ältere Empfehlung. Sie findet sich noch in den meisten Beipackzetteln gängiger Pillen und besagt folgendes:

Wurde die Pille über einen Zeitraum von mehr als 12 Stunden vergessen, ist der Empfängnisschutz nicht mehr gewährleistet. Für den restlichen Zyklus sind zusätzliche Verhütungsmaßnahmen notwendig (z.B. Kondom, Spermizid). Unter Auslassung der vergessenen Pille(n) wird die angebrochene Packung aufgebraucht, um eine Entzugsblutung bzw. Zyklusunregelmäßigkeiten zu vermeiden.

Eine differenziertere Variante dieser älteren Empfehlung berücksichtigt den Zyklustag der vergessenen Pille folgendermaßen:

Variante 2: "Abgestuftes Verfahren"

Diese Empfehlung beruht auf neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen, findet sich jedoch noch nicht in vielen Gebrauchsinformationen. Sie berücksichtigt, an welchem Zyklustag die Pille vergessen wurde. Voraussetzung ist, dass nur eine Pille vergessen wurde, alle Pillen davor regelmäßig eingenommen worden sind, und die vergessene Pille so schnell wie möglich nachgenommen wird (was auch bedeuten kann, zwei Pillen auf einmal zu nehmen).

Schwangerschaftstest

Falls die Regel / Abbruchblutung ausbleibt: in unserem Shop führen wir alle gängigen Schwangerschaftstests.
Der günstigste Test kostet nur ca. 5-6 Euro zuzügl. Versand.

Pille und Durchfall / Erbrechen

Der Empfängnisschutz der Pille kann auch durch Durchfall oder Erbrechen beeinträchtigt werden, da dies eine unvollständige Resorption und damit einen erniedrigten Hormonspiegel zur Folge haben kann.

Falls innerhalb von 3-4 Stunden nach der Einnahme einer Pille Erbrechen und/oder Durchfall auftreten, sollte daher innerhalb von 6-12 Stunden nach der üblichen Einnahmezeit eine weitere Pille eingenommen werden. Falls Durchfall bzw. Erbrechen länger andauern, sind zusätzliche Verhütungsmaßnahmen notwendig. Die Pille sollte dennoch weiter eingenommen werden, um Zyklusstörungen vorzubeugen.

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Die gleichzeitige Einnahme bestimmter Arzneimittel kann die empfängnisverhütende Wirkung der Pille verringern. Diese Möglichkeit besteht z.B. bei bestimmten Antibiotika, Antiepileptika, Aktivkohle oder Johanniskraut-Präparaten. Bei Einnahme zusätzlicher Arzneimittel sollten Sie daher den Beipackzettel genau durchlesen oder Ihren Apotheker bitten, Ihre Medikation auf Wechselwirkungen mit Ihrem Pillenpräparat zu prüfen. Falls eine Wechselwirkung möglich ist, sind zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen erforderlich, z.B. Kondom.


Pille und Folsäure

Die in der Pille enthaltenen Östrogene hemmen die Aufnahme von Folsäure in den Körper. Die Verwertung von natürlicher Folsäure aus der Ernährung ist verringert, und es kann ein Folsäure-Mangel entstehen.

In der Schwangerschaft kann ein Folsäure-Mangel beim ungeborenen Kind Missbildungen und Entwicklungsstörungen verursachen. Außerdem geht ein Folsäuremangel oft mit einem erhöhten Homocystein-Spiegel einher, welcher einen Risikofaktor für Herz- und Gefäßerkrankungen darstellt.

Es wird daher empfohlen, während der Verhütung mit der Pille regelmäßig Folsäure-Tabletten einzunehmen, um einem Mangel und den damit verbundenen Risiken vorzubeugen. Dies ist insbesondere empfehlenswert bei Kinderwunsch / geplanter Schwangerschaft, sowie bei Risikofaktoren wie Alkoholkonsum, Rauchen, höheres Alter und Übergewicht.

Die empfohlene Tagesdosis für Folsäure beträgt 400 µg (Frauen mit Kinderwunsch: 400-600 µg; Schwangere: 600-800 µg). In unserem Folsäure-Shop haben wir zahlreiche Folsäure-Präparate gegenübergestellt und ihr Preis-Leistungs-Verhältnis verglichen.



Buchtipp Verhütung

Natürliche Empfängnisregelung
Allen Paaren, die nach einer alternativen Verhütungsmethode suchen (z.B. weil die Frau die Pille nicht gut verträgt), sei das Buch Natürliche Empfängnisregelung von Prof. Dr. med Josef Rötzer ans Herz gelegt. Dieses Buch ist das Standardwerk zum Thema und erklärt ausführlich, wie durch Selbstbeobachtung (Temperaturmessung, Zervixschleim-Beobachtung, Abtasten des Muttermunds) zuverlässig die unfruchtbaren Tage bestimmt werden können. Dass diese Art der Verhütung unzuverlässig ist, gehört übrigens ins Reich der Legenden. Bei sorgfältiger Anwendung wird eine Sicherheit erreicht, die derjenigen der Pille entspricht.






Fragen wegen einer vergessenen Pille bitte nicht an uns, sondern an den Hersteller oder den Frauenarzt!

Autor: Apotheker M. Sattler, Apotheke am Theater, Freiburg
Zuletzt aktualisiert am 30.11.2012

Quellen:
Gebrauchsinformationen gängiger Kontrazeptiva
"Tips und Tricks rund um die Pilleneinnahme", PTA heute 10/94
ABDA-Datenbank

zur Apotheke
  • Arzneimittel, Nahrungsergänzung, Kosmetik, Astronautenkost, ...
  • bis zu 50% sparen bei Bestellung über unseren Online-Shop
  • versandkostenfrei ab 30 Euro Bestellwert oder bei Selbstabholung